blog.andreas-klingler.de

Notizen und Gedanken von Andreas Marc Klingler

Schlagwort: Blog

Ab nach Brasilien – mehr dazu in

Am 16. geht’s nach São Paulo. An dieser Stelle ein Hinweis für die (RSS-) Abonnementen von blog.akde, dass ich wieder wie in meiner Zeit in Spanien Berichte über meine Zeit in Brasilien und Portugal in einem eigenen Blog veröffentliche: https://pt.andreas-klingler.de/ (RSS-Feed).

Hier werde ich wahrscheinlich auch bald wieder mehr schreiben, dann aber über allgemeine Dinge, die keinen direkten Landesbezug zu meinem Aufenthalt haben werden.

lichtspiele.akde in neuem Licht

Die letzten Wochen habe ich mir immer wieder mal ein paar Stunden Zeit zur Neugestaltung meines Photoblogs lichtspiele.akde genommen. Die erste Version ist jetzt online.

Das Layout der alten Seite von 2009 war längst nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Es war nicht einmal responsiv und hatte zudem den falschen Charakter – den eines Text-Blogs. Ich habe es zwar stark angepasst, um den Photos den Mittelpunkt zu geben, aber so richtig zufrieden bin ich damit nicht gewesen.

lichtspiele.akde bis Ende Januar 2016

In dem neuen Layout steht jetzt immer nur ein Bild im Mittelpunkt. Ohne Ablenkung. Selbst der Titel, Beschreibung und Meta-Daten sind einen Klick entfernt. Bei Testläufen mit einem dutzend Personen habe ich dazu unterschiedliches Feedback erhalten; mich aber bewusst dafür entschieden, da die Photos der Mittelpunkt sein sollen.

Auch habe ich mich von WordPress gelöst, da ich den entsprechenden Minimalismus und Stil damit nicht erreichen konnte. Was nicht an WordPress liegt – es ist nur einfach für meine Zwecke und Anforderungen die falsche Software gewesen. Im Endeffekt habe ich jetzt mein eigenes CMS gebaut. – Naja, wenn man es so nennen mag: Ein Ruby-Skript generiert anhand einer HTML-Vorlage für jedes Photo eine Datei und ersetzt die Texte darin ensprechend nach den EXIF-/XMP-Daten eines jeden Bildes. Schlank, bequem, statisch.

Etwas, was jetzt erstmal draußen ist, aber langfristig wieder rein soll, sind kommunikative Elemente. So sind die bisherigen Kommentare erstmal weg. Kommentare und diverse Teil-Buttons will ich in Zukunft noch einfügen.

Vielleicht wird auch noch eine Galerie folgen, auf der man alle Photos verkleinert sehen kann. Bei diesem Punkt kämpfe ich aber noch etwas mit mir, da dies den Fokus der einzelnen Photos aufweichen würde. Besucher würden dann vielleicht nur auf auf die Galarie-Seite gehen, sich einzeln drei Photos ansehen, aber nie das besondere in einigen Bildern erkennen, was man auf Miniaturbildern einfach nicht sehen kann. Hm. Mal schauen.

lichtspiele.akde in neuem Layout seit Februar 2016

Stöbert mal durch. Meinungen, Kritik und Ideen dürfen hier als Kommentar eingestellt werden.

Nächstes Kleinprojekt: inlandsblogs.de

Vor einigen Wochen habe ich auslandsblogs.de gestartet, ein Verzeichnis deutschsprachiger Blogs in der Welt zum Entdecken von eben dieser. Da ich ja auch etliche Blogs von Nicht-Deutschen lese, die hier leben und über Deutschland schreiben, ist es nur folgerichtig, dafür auch eine Plattform zu machen: inlandsblogs.de heißt sie.

Fremdsprachenkenntnisse sind natürlich „von Vorteil“, da die meisten Blogs nicht auf Deutsch verfügbar sind. Die kleine Vorauswahl ist auch jetzt noch stark Portugiesisch-lastig, aber das wird sich im Laufe der Zeit ändern.

 

Kleines Projekt: Verzeichnis deutschsprachiger Blogs im Ausland

Ich habe eine (zu) lange Liste mit netten Ideen und (zu) wenig Zeit für alle. Naja, das ist nix neues. Aber eine Idee, die mir sogar erst vor genau einer Woche gekommen ist, hab ich jetzt mal nebenher umgesetzt: Ein Verzeichnis deutschsprachiger Auslandsblogs, auslandsblogs.de.

Ich zitiere mich selbst von der „Über“-Seite dort:

Ich lese zum Sprachenlernen und aus kulturellem Interesse gerne Blogs von Einheimischen anderern Länder, deren Sprachen ich kann bzw. lerne.

Als ich wieder mal nach portugiesischsprachigen Blogs stöberte, fand ich das Verzeichnis Brazucas na Alemanha, das Blogs von Brasilianern in Deutschland aggregiert. Über diese Seite fand ich viele Blogs und kam auf die Idee, dass es andersherum auch interessant wäre, eine Liste von deutschsprachigen Blogs aus aller Welt zu haben. Es gibt schließlich viele interessante Blogs von Austauschstudenten/-schülern, Auswanderern, Reiselustigen usw., die einen persönlichen und unverfälschten Eindruck von vielen Ländern vermitteln.

Da ich eine solche Plattform nicht fand, habe ich nun eine schnell eine erstellt. Ich trage selbst hier hin und wieder neu gefundene Blogs ein und lade jeden ein, eigene oder andere Blogs hinzuzufügen, die allgemeinverständlich und persönlich aus einem nicht-deutschsprachigem Land berichten.

Ich werden die Plattform im Laufe der Zeit weiter ausbauen, zum Beispiel mit Filtern und evtl. auch einer eigenen Aggregationsfunktion. Wenn du eine gute Idee für die Weiterentwicklung hast, kannst du sie mir gerne mitteilen.

Für die Umsetzung habe ich knapp 11 Stunden gebraucht – schon toll, was man heute alles so schnell machen kann, wenn man weiß, wie es geht und es passende APIs dafür gibt. :-)

Ich werde immer wieder mal neu gefundene Blogs eintragen und die Plattform ab und zu etwas weiterentwickeln. Denn es lohnt sich auf alle Fälle, ab und zu auch mal direkt etwas ungefiltert aus anderen Ländern zu lesen. Auch aus welchen, deren Sprache man nicht spricht und die man im Alltag überhaupt nicht auf dem Radar hat.

Exzellentes Blog über Softwaretechnik und -entwicklung

Vor einiger Zeit bin ich auf ein wunderbares Blog gestoßen, dass ich allen ans Herz legen möchte, die Software auch entwickeln: Joel on Software.

Es handelt um Softwaretechnik und -entwicklung sowie einer größeren Epsilon-Umgebung davon. Viele Artikel sind Augen-öffnend und zumindest ich habe in den gut vier Wochen, in denen ich das Blog „ausgelesen“ habe, sehr viel erkannt und gelernt. (Untere anderem auch gute Gründe dafür, warum man in der Praxis oft Dinge tut, für die es im akademischen Bereich aber auch gute Gründe gibt, sie zu verpönen.)

Auf der Hauptseite gibt es in der zweiten Spalte eine sehr lange Liste auf gute Artikel aus verschiedenen Bereichen. Ein guter Anfang. Über die Archiv-Seite kann man dann geordnet alle Beiträge ab März 2000 lesen.

Ursprünglich habe ich an dieser Stelle auch noch eine Auswahl hervorragender Zitate aus dem Blog anbringen wollen. Ich habe mich bei der großen Menge, die ich mir herauskopiert habe, nicht mehr entscheiden können und gebe daher allen Interessierten lieber den Rat, das Blog selbst auszulesen. Man kann sich ja auch damit Zeit lassen, die Artikel laufen ja nicht weg. :-)

Neues Blog von mir für Portugiesisch: pt.akde

Analog zu es.akde habe ich seit Dezember 2011 nun auch ein Blog für meine Notizen, Anmerkungen, Lernverfahren und -materialien und (in entfernterer Zukunft) für Berichte aus Portugal und Brasilien: pt.andreas-klingler.de.

Die Gründe für dieses Blog und warum ich Portugiesisch schon seit vielen Jahren auf dem Radar habe, sind in diesem Eröffnungsbeitrag zu lesen.

Da die dortigen Inhalte die meisten meiner Verfolger bei Twitter und Google Plus nicht interessieren werden, werde ich nur selten neue Beiträge aus diesem Blog über diese Kanäle verbreiten. Wer also Interesse an diesen Inhalten hat, sollte den RSS-Feed abonnieren.

Neugestaltung von gedanken.akde

Nachdem ich mein Twitter-Engagement etwas hochgefahren habe (bedingt durch die Konten-Zusammenlegung) ist mir immer mehr bewusst geworden, wie unpraktisch, „teuer“, „fett“ etc. das normale „Blog-Layout“ auf gedanken.andreas-klingler.de ist. Das typische Blog-Layout, das ich im Kopf habe und das auch auf gedanken.akde war, ist für längere Texte ausgelegt. Meine Beiträge auf gedanken.akde bestehen aber überwiegend aus sehr kurzen Einträgen, für die das vorherige Layout nicht sinnvoll war. Unter anderem sind für Ein-Satz-Beiträge Überschriften sinnlos.

Daher habe ich das Layout nun geändert und das Blog „Tumblr-mäßig“ umgebaut. Ich glaube, dass die Inhalte so besser präsentiert werden und es gerade zum Stöbern angenehmer ist.

Weiterlesen

lichtspiele.akde: Mein Photoblog ist online

Eine der beiden abgebildeten Kameras ist meine neue. Nach über vier Monaten ohne DSLR (ältere Leser werden sich noch an den Artikel Kondenswasseruntergang erinnern) habe ich mir nun wieder eine Kamera besorgt. (Zusätzliche Versicherung auch gegen Wasserschäden wird übrigens in Kürze folgen…) Den Wechsel von einer drei- auf zweistelligen EOS habe ich eigentlich erst in mittlerer Zukunft erwartet, aber na gut…

Weiterlesen