blog.andreas-klingler.de

Notizen und Gedanken von Andreas Marc Klingler

Rauch­mel­der­ter­ror für Hun­de

Das ist jetzt die zwei­te Nacht bin­nen einer Woche, in der unser Hund Dai­sy sehr unru­hig ist, nicht schla­fen kann und stän­dig durchs Haus läuft. Im Herbst kam das schon mal vor. Die Ursa­che war damals das spo­ra­di­sche Piep­sen eines Han­dys (sie­he Han­dy­ter­ror für Hun­de).

Das Pro­blem schei­nen vie­le zu haben; denn jener Bei­trag führt prak­tisch jede Woche Leu­te auf mein Blog. Daher hier ein wei­te­rer Hin­weis, falls du als Betrof­fe­ner Lade­war­nun­gen von Han­dys aus­schlie­ßen kannst:

Schaue dir die Rauch­mel­der an.

Wir haben 10–15 Rauch­mel­der im Haus ver­teilt. Alle sind bat­te­rie­be­trie­ben, man­che sogar red­un­dant. Bevor die Bat­te­rien leer wer­den, piep­sen auch sie spo­ra­disch in einem sehr hohen Ton, der Hun­de (ich ver­all­ge­mei­ner’ das mal) panisch wer­den lässt. Da die Lebens­dau­er der Bat­te­rien nicht ein­heit­lich ist, die Rauch­mel­der nicht alle gleich­zei­tig instal­liert wur­den und das spo­ra­di­sche Piep­sen bei eini­gen gefühlt nur 4x am Tag ertönt, ist das Aus­fin­dig­ma­chen schwie­rig.

Da bleibt nur, alle Rauch­mel­der abzu­ma­chen und die Bat­te­rie zu mes­sen. Und ich wie­der­ho­le an die­ser Stel­le mei­nen Wunsch, doch bit­te auch bei sol­chen Gerä­ten Tier­ver­su­che durch­zu­füh­ren… :-/

3 Kommentare

  1. Unser Hund (Mix, 12 Jah­re) ver­hielt sich in den letz­ten zwei Näch­ten ganz ähn­lich — vor allem woll­te er immer zu aus dem Haus raus.
    Fol­gen­der wie­der­keh­ren­der Ablauf:

    1. Zur Zeit habe wir nachts ca. ‑18° drau­ßen, in der Woh­nung sind ca. 10 Grad.
    2. Die Bat­te­rien der Rauch­mel­der ver­lie­ren dadurch offen­sicht­lich Span­nung, die Rauch­mel­der geben lei­se, kur­ze Piep­ser von sich. Bei uns sind 4 RM instal­liert, die nach­ein­an­der anfin­gen zu pie­pen.
    3. Der Hund kann das nicht ein­ord­nen und läuft unru­hig hin und her, will raus­ge­hen.
    4. Mensch wird wach und denkt, erst schmeißt mich der Hund aus dem Bett, dann spinnt auch noch der Rauch­mel­der …
    5. Mit dem Hund in die Käl­te, die Bat­te­rie aus dem pie­pen­den Rauch­mel­der ent­fernt und wie­der ins Bett. Da piept der nächs­te Rauch­mel­der …
    6. Nach dem der auch ruhig gestellt ist, will der Hund wie­der raus .…, usw. …

    Den kau­sa­len Zusam­men­hang der Ereig­nis­se habe ich erst all­mäh­lich begrif­fen. Bis dahin ging ich von Voo­doo aus.

  2. Ich ken­ne das Pro­blem und habe mich nach einer Zeit dazu ent­schlos­sen Rauch­mel­der mit Lithi­um-Bat­te­rie zu kau­fen… Die Bat­te­rie hält bis zu 10 Jah­re und ich bin zufrie­den.

  3. Kann man denn nicht die Bat­te­rien gleich­zei­tig aus­tau­schen? Dann erschrickt der Hund nicht, wenn der nächs­te piept. Meist gehen sie ja auch alle in einem nahe bei­ein­an­der­lie­gen­den Zeit­raum kaputt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*