Nach­dem der letz­te Wer­wolf-Abend schon wie­der viel zu lan­ge her ist, möch­te ich wie­der zu Wer­wolf-Run­den ein­la­den. Wer es noch nicht kennt: Dies ist ein schö­nes Grup­pen­spiel für 8–48 Leu­te, was u.a. auch regel­mä­ßig auf der KIF gespielt wird — dort gibt es auch eine Wiki-Sei­te mit Anlei­tung und wei­te­ren Erklä­run­gen dazu.

Da ich nicht — wie beim letz­ten Mal — vie­le E‑Mails ver­sen­den muss, um her­aus­zu­fin­den, wer dar­an Inter­es­se hat, gibt es ab sofort die offe­ne Mai­ling­lis­te werwolf@akde, auf der sich jeder Inter­es­sier­te ein­tra­gen kann. Dar­über wer­den in Zukunft Tref­fen ange­kün­digt und Ter­mi­n­um­fra­gen ver­schickt. Viel wird dar­über nicht lau­fen; viel mehr als eine hand­voll Wer­wolf-Aben­de im Jahr wird es wohl nicht geben, aber dar­über möch­te ich in Zukunft alle Inter­es­sier­ten immer direkt „griff­be­reit” haben.

Für den 1. Wer­wolf-Abend im Janu­ar bei mir in Darm­stadt gibt es hier aus­nahms­wei­se schon mal direkt die Ter­mi­n­um­fra­ge. Regeln, hier auch für die Zukunft als Refe­renz notiert:

  • Zwei Wochen vor dem ers­ten mög­li­chen Ter­min lege ich den tat­säch­li­chen Ter­min fest. (Für das 1. Tref­fen abwei­chend am 2. Janu­ar).
  • Ein Abend fin­det nur statt, wenn es min­des­tens 12 Zusa­gen gibt.
    • Bit­te, bit­te, mel­de dich ab wenn du doch nicht kannst. Ich habe nur für ca. 15 Leu­te Platz, aber das Spiel braucht auch wenigs­tens 10 Mit­spie­ler. Für einen Abend im Jah­re 2014 haben sich 14 ange­kün­digt und es kamen 8. Was hart an der Gren­ze für einen schö­nen Abend ist.
    • Soll­te es mehr als 16 Mit­spie­ler ankün­di­gen… habe ich ein Pro­blem und über­leg’ mir dann ‚was.
  • Beginn ist 20 Uhr in mei­ner Woh­nung in Darm­stadt (sie­he andreas-klingler.de für Details).
    • Spä­te­res ankom­men ist kein Pro­blem. Eine Spiel­run­de dau­ert unge­fähr 5–15 Minu­ten, man kann also fle­xi­bel ein­stei­gen oder auch zwi­schen­durch aus­set­zen. Bit­te gib mir aber Bescheid, soll­test du deut­lich spä­ter kom­men wol­len. Nicht, dass zu vie­le erst 1 Stun­de spä­ter kom­men, so dass die ande­ren bis dahin zu weni­ge zum Spie­len.
  • Das Ende ist fle­xi­bel.
  • Tee und Limo­na­den sind da. Kna­be­rei­en auch, kön­nen aber ger­ne noch mit­ge­bracht wer­den.

Wenn du also Inter­es­se hast, trag’ dich bit­te in die Ter­mi­n­um­fra­ge ein. (Und am bes­ten auch in die Mai­ling­lis­te — ansons­ten bit­te klar in der Ter­mi­n­um­fra­ge den Namen rein schrei­ben, damit ich über den Ter­min infor­mie­ren kann.) Auf schö­ne Aben­de mit vie­len Anschul­di­gun­gen und Meu­che­lei­en! :-)

[Aktua­li­sie­rung 3. Janu­ar 2015: Da es nur 11 Zusa­gen gab, gibt es einen zwei­ten Ver­such: Bit­te bis zum 9. Janu­ar hier ein­tra­gen.]

[Aktua­li­sie­rung 16. Janu­ar 2015: Es gab erst genug Zusa­gen, dann aber eini­ge Absa­gen, wodurch die Gren­ze wie­der nicht erreicht wor­den ist. Ich ver­su­che es daher spä­ter wie­der.]