Es ist wun­der­bar, dass es in Ber­lin für jede noch so klei­ne eso­te­ri­sche Programmiersprache/Plattform/Framework usw. eine eige­ne User­group bzw. ent­spre­chen­de Tref­fen gibt.

Ent­spre­chen­de Suchen nach dem Namen irgend­ei­nes tech­ni­schen Begrif­fes und „Ber­lin” bringt da in Such­ma­schi­nen schon viel zu Tage. Aber neu war mir, wie viel doch über die Platt­form meetup.com orga­ni­siert wird. Auf die­ser Platt­form allei­ne fin­det man genug inter­es­san­te Tref­fen, die einen das nächs­te hal­be Jahr erst­mal aus­las­ten kön­nen.

Aber Ach­tung: In Ber­lin gibt es so vie­le Leu­te, die ger­ne zu sol­chen Ver­an­stal­tun­gen gehen, dass es öfter vor­kommt, dass Ver­an­stal­tun­gen aus­ge­bucht sind. Daher kann es sinn­voll sein, sich bei belieb­ten Tref­fen über genann­te Platt­form anzu­mel­den.

Ich habe das erst auf die har­te Tour ler­nen müs­sen. Im Kalen­der hat­te ich zwei Ver­an­stal­tun­gen drin und habe einen Tag vor­her gese­hen, dass sie schon völ­lig über­bucht wor­den sind. Scha­de. Naja, dann halt nächs­ten Monat…