blog.andreas-klingler.de

Notizen und Gedanken von Andreas Marc Klingler

RSS-Aggre­ga­tor wie Goog­le Rea­der auf eige­nem Ser­ver

In dem Bei­trag Über den Umgang mit RSS erwähn­te ich, dass ich noch kei­ne ver­nünf­ti­ge Soft­ware gefun­den hat­te, mit der ich RSS-Feeds wie in Goog­le Rea­der zen­tral übers Web lesen kann und auf einem eige­nen Ser­ver läuft.

Über den Kom­men­tar von Night­wolf habe ich end­lich eine tol­le Lösung gefun­den: rss­Lounge. Die web-basier­te Open­So­ur­ce-Soft­ware ver­fügt sogar über eine zusätz­li­che Fil­ter­ebe­ne, um auch bei meh­re­ren hun­dert RSS-Feeds nicht den Über­blick zu ver­lie­ren.

Die zusätz­li­che Fil­ter­ebe­ne ist eine Prio­ri­täts­an­ga­be. Für jeden RSS-Feed kann ein nume­ri­scher Prio­ri­täts­wert defi­niert wer­den. Über einen Bereichs­reg­ler kann man defi­nie­ren, aus wel­chem Bereich Feeds ange­zeigt wer­den sol­len. (Und zwar ohne Beein­träch­ti­gung der Ord­ner­struk­tur! Natür­lich könn­te man auch „Prio­ri­täts­ord­ner” und evtl. „-unter­ord­ner” anle­gen, aber dann hät­te man Kate­go­rien in jedem „Prio­ri­täts­ord­ner”, was zu Durch­ein­an­der füh­ren wür­de.)

Bei­spiel: Mei­ne wich­tigs­ten RSS-Feed haben Prio­ri­tät 1. Beim Auf­ru­fen mei­ner rss­Lounge-Instal­la­ti­on sind in der Ord­ner­struk­tur nur die mit Prio­ri­tät 1 ver­se­he­nen RSS-Feeds sicht­bar. Die­se lese ich zuerst. Danach kann ich auf Prio­ri­tät 3 hoch­schal­ten, wodurch alle Feeds von Prio­ri­tät 1 bis 3 ange­zeigt wer­den. (Man kann belie­bi­ge Berei­che defi­nie­ren; z.B. zei­ge mir alle Feeds von Prio­ri­tät 12–42 an.) Wenn ich danach immer noch etwas Zeit haben soll­te, schal­te ich auf Prio­ri­tät 5. Ich ver­wen­de also ein Sys­tem mit 5 Punk­ten. 1 steht für das wich­tigs­te, 3 für „nor­ma­le” und 5 für Feeds, die ich immer wie­der mal bei Gele­gen­heit durch­schau­en kann. 2 und 4 wer­de ich even­tu­ell spä­ter für „Grenz­gän­ger” ver­wen­den.

Eine wei­te­re Fil­ter­mög­lich­keit besteht in der Fil­te­rung von Bei­trä­gen mit Hil­fe von regu­lä­ren Aus­drü­cken (!) — aller­dings habe ich dafür aktu­ell kei­ne Ver­wen­dung.

Ich bin froh, end­lich eine gute Lösung gefun­den zu haben und den Goog­le Rea­der jetzt ver­las­sen zu kön­nen. Mehr Infos und Bild­schirm­fo­tos sind auf der Web­sei­te zu fin­den.

5 Kommentare

  1. Das sieht inter­es­sant aus. Ich benut­ze im Moment Tiny Tiny RSS [1], bin damit aber nur so mit­tel­mä­ßig glück­lich. Des­halb zwei Fra­gen zu rss­Lounge:

    * Taugt die mobi­le Web­sei­te etwas?

    * Ich lese Twit­ter per RSS-Rea­der, da ich kein Inter­es­se habe, selbst zu twit­tern, aber die Nach­rich­ten von eini­gen Leu­ten mich inter­es­sie­ren. Laut Web­sei­te kann mit rss­Lounge auch Twit­ter ver­folgt wer­den. Twit­ter bie­tet aber mei­nes Wis­sens nach gar kei­ne RSS-Feeds mehr an, oder? Und spe­zi­el­len Code für die Abfra­ge von Twit­ter (OAuth etc.) habe ich beim kur­zen Blick auf das rss­Lounge-Repo­si­to­ry nicht gese­hen. Siehst du in der Soft­ware irgend­wo eine Mög­lich­keit, sei­ne Time­li­ne abzu­ru­fen? Ande­re Ideen, wie ich Twit­ter in rss­Lounge (oder not­falls in mei­ne E‑Mail-Box) bekom­me?

    [1] http://tt-rss.org/redmine/

  2. Nach­trag: Die auto­ma­tisch erzeug­ten Ava­tare in dei­nem Blog sug­ge­rie­ren Gefühls­äu­ße­run­gen, die so nicht zutref­fen. Ich will dich nicht bei­ßen, nur weil du mir einen Hin­weis auf inter­es­san­te Soft­ware gege­ben hast ;)

  3. andreas

    11. Dezember 2011 at 19:05

    Mobi­le Web­sei­te: Jein. Ich kom­me mit ihr klar, aber die Sei­te ist nicht wirk­lich für Mobil­ge­rä­te opti­miert. Das ist auch m.E. der noch größ­te Schwach­punkt. Ich habe schon des­we­gen in den Code gese­hen und mir ein Ticket ange­legt, ein neu­es View dafür zu schrei­ben. Soll­te näm­lich auf­grund der (gera­de für eine PHP-Soft­ware!) augen­schein­lich guten Code-Qua­li­tät und ‑Doku­men­ta­ti­on (!) nicht zu schwie­rig sein. Bis dahin ver­wen­de ich die Stan­dard­ober­flä­che.

    Twit­ter per RSS: Geht. Twit­ter hat vor eini­ger Zeit die Links zu den jewei­li­gen RSS-Feeds von der Web­sei­te ent­fernt, sie funk­tio­nie­ren aber wei­ter­hin. Unter https://twitter.com/statuses/user_timeline/AndreasKlingler.rss gibt’s zum Bei­spiel wei­ter­hin mei­ne Tweets. Und durch das Erset­zen mei­nes Benut­zer­na­mens auch von allen ande­ren (die ihre Tweets nicht schüt­zen).

    Zu dei­nem Nach­trag: Hm… das ist in die­sem Fall tat­säch­lich zum ers­ten Mal sub­op­ti­mal. Aber gut, zum Glück hast du auch mei­ne ers­te Asso­zia­ti­on durch dei­nen Nach­trag ent­kräf­tet. ;-)

  4. rss­lounge ist wirk­lich super, benut­ze ich auch schon seit eini­gen Wochen. Übri­gens: sel­foss (http://selfoss.aditu.de/) ist ein etwas neue­res Pro­jekt vom glei­chen Autor; im Wesent­li­chen rss­lounge in schlank, aber habe es nicht aus­pro­biert.

    Und wer einen nicht-ner­vi­gen anony­mi­zer sucht ist even­tu­ell hier­mit ganz gut bedient (wird betrie­ben von mir selbst):
    http://anon.needsch.de/

  5. sel­foss sieht auch span­nend aus. Muss ich wohl dem­nächst mal tes­ten :)

    Dass Twit­ter noch (ver­steck­te) RSS-Feeds anbie­tet, wuss­te ich nicht, dan­ke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*